Die 10 wichtigsten Erfolgsfaktoren für gute Fotos

Wissen hilft, um Erfahrungen vorzubereiten, einzuordnen und zu reflektieren, aber ersetzt niemals die Erfahrung. Darum habe ich hier Wissen zusammengetragen, dass dich motivieren und dir helfen soll, Erfahrungen zu sammeln. Ohne Wissen und Erfahrung ist es schwer zu verstehen und zu entscheiden, wie die verschiedenen Faktoren (Stellschrauben) für gute Bilder zusammenhängen und zum Erfolg führen.

Ich bin Hobbyfotograf. In meiner Kirchengemeinde biete ich für Konfis eine digitalAG an. Weil ich andere motivieren und ihnen etwas zeigen oder erklären will, bin ich auf viele Fragen gestoßen, mit denen ich selbst eher nach Gefühl und Halbwissen umgegangen bin. Ich wollte sie nun tiefer, genauer und systematischer beantworten können. So ist eine Zusammenstellung der 10 wichtigsten Erfolgsfaktoren entstanden, die ich hier als zehn Blog-Beiträge in den nächsten zehn Wochen nach und nach zur Verfügung stellen werde.

1.   Du bist der allerwichtigste Erfolgsfaktor
2.   Ohne Motiv braucht es keine Aufnahme
3.   Ohne Licht bleibt alles dunkel
4.   Das Objektiv erfasst das Motiv
5.   Die Kamera speichert das Bild
6.   Der Weißabgleich färbt das Bild
7.   Das Belichtungsdreieck braucht die richtige Balance
8.   Schärfe stellt das Motiv in den Fokus der Aufmerksamkeit
9.   Ein Bild ist eine Komposition in deinem Stil
10. Ein guter Workflow und Zubehör hält dir den Kopf frei

Ich habe beim Zusammentragen der Infos und Zusammenhänge selbst viel gelernt. Um das Wissen und die Tipps verständlich aufzubereiten, habe ich mir viel Mühe gegeben. Wenn du Fehler entdeckst oder etwas Konstruktives beitragen kannst, freue ich mich über eine Nachricht. Und natürlich freue ich mich auch, über ein freundliches Feedback,
wenn dir diese Zusammenstellung hilft oder inspiriert.

Ich wünsche dir hilfreiche Entdeckungen, gute Erfahrungen und Gott segne dich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.