WordPress Menü erstellen

WordPress bietet einige komfortable Werkzeuge, um Navigations-Menüs zu erstellen und auf der Seite zu platzieren. Das geht leicht, selbst ohne zusätzliche Plugins. Das Aussehen und die Platzierung für die Menüs hängt aber auch vom gewählten Theme ab. Ein Beipiel für ein kleines Menü habe ich für das Impressum erstellt. Hier beschreibe ich die Schritte systematisch.

Menüs erstellen

Zunächst erstelle ich drei verschiedene Menüs für die Navigation: Weitere Infos, Themenseiten und das Hauptmenü.
Im Werkzeug-Menü: Design – Menü – Menü erstellen, vergebe ich einen Namen für das Menü: Zum Beispiel: Themenseiten und klicke auf den Button: Menü speichern.
Links klicke ich alle Seiten oder Beiträge an, die in diesem Menü erscheinen sollen und bestätige den Button: Zum Menü hinzufügen. Innerhalb des Menüs kann ich die Menüauswahl zu den Seiten und Beiträgen per drag and drop einfach verschieben und damit sortieren.

Menüs Positionieren

Unter Menü-Einstellungen kann ich nur eine kleine Auswahl für die Position wählen. „Oberes Menü“ ist der Platz unter dem Titelbild meiner Seite, klassisch für das Hauptmenü reserviert.
„Social-Links-Menü“ erscheint ganz unten auf der Seite und ist für Twitter und Co reserviert.

Die größere Auswahl zur Positionierung finde ich im Werkzeug-Menü: Design – Widgets! Ich verschiebe den Button: Navigationsmenü zum Beispiel in die rechte Box Footer 2. Als Titel wähle ich aus den Namen unter denen ich Menüs erstellt habe (siehe oben) zum Beispiel: Themenseiten.

Mögliche Positionen im Theme Twenty Seventeen

Der wichtigste Bereich ist die rechte Spalte auf der Seite, die Blog-Seitenleiste. Hier sind schon Menüpunkte zum Beispiel für die Kategorien voreingestellt.
Footer 1 erscheint unten in der linken Spalte der Seite.
Footer 2 erscheint unten in der rechten Spalte der Seite.
Auf einem Smartphone wird die Seite nur einspaltig dargestellt. Dann verschieben sich diese drei Positionen alle an das Ende der Seite.

Kategorien

Die Kategorien sind ein weiteres, wichtiges Element zum Navigieren. Sie erscheinen in meinem Theme aufgrund der Einstellung im Werkzeug-Menü: Design – Widgets! ebenfalls in der Blog-Seitenleiste. Es lohnt sich, die Kategorien zu pflegen.

Tipps: Plugins für Menüs

Wem diese Möglichkeiten nicht reichen, findet eine große Auswahl an Plugins, die die Menügestaltung erweitern. Besonders interessant finde ich:

Klein aber fein

Die große Auswahl
Logo

Theologische Einsicht

Stelle einen Wegweiser an den Anfang eines jeden Weges. Die Bibel: Hesekiel 21,24 Klingt gut und weise. Wer etwas finden soll, dem kann ich den Weg weisen. Navigationsmenüs sind Wegweiser und ich stelle sie mit Bedacht auf.

Damals zu Hesekiels Zeiten waren das aber Wegweiser für die Feinde. Gott war sauer auf Israel. Sehr sauer! Das Unrecht seines Volkes gegen Witwen und Waisen, gegen Mitgefühl und Gerechtigkeit ließ ihn nicht kalt. Es wurde zum Wegweiser einer Zeit des Elends und der Verfolgung.
Und es dauerte lange bis einer kam und sagte: Ich bin der neue Weg, der Wahrheit und des Lebens. Folge mir nach.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.