Canon R7 – angepasste Handhabung und Schnellauswahl

Ich habe die wichtigsten Funktionen und Menü-Inhalte kennengelernt und möchte sie in verschiedenen Foto- bzw. Videoeinsätze einsetzen, ohne immer wieder alle Einstellungen einzeln ändern zu müssen. Das ist auch deshalb hilfreich, weil nicht alle Menü-Einstellungen miteinander kombinierbar sind.

Dafür stehen drei individuelle Aufnahmemodi C1-C3 für uns als customer zur Verfügung. Ich kann also drei Settings einstellen, in denen sowohl für die Foto- und zusätzlich für die Videoeinstellungen eine individuelle Konfiguration fast aller Menüpunkte und Tastenbelegungen gespeichert werden kann.

Vorbereitung

Im Menü [Werkzeug 6] kann ich die Kameraeinstellungen (in den Menüs) zurücksetzen und im Menü [Kamera … 3] Indiv. Einstellungen löschen (für Tasten- und Wahlräder- Anpassungen). Das kann helfen, um einen neutralen Ausgangspunkt zu definieren. (Leider kann ich die Einstellungen nicht auf der SD-Karte speichern.)

Ich passe zunächst die Einstellungen an, die für meine meisten Situationen passen. Dazu stelle ich das Modus-Wahlrad auf M. Die kann ich dann ebenso unter AV / TV nutzen und später für C1 – C3 speichern und einzeln anpassen. Dabei kann ich manche Einstellungen unter FOTO und VIDEO unterschiedlich einstellen.

Meine angepasste Konfiguration

Einige Grundeinstellungen habe ich hier schon beschrieben.

FOTO (Hauptschalter ON) und Modus: M

Die folgenden Werkzeug-Einstellungen gelten für Foto und Video gleichermaßen. In den Modi C1-C3 kann ich einige aber auch wieder für Foto und Video unterschiedlich einstellen.

[Werkzeug 1] Aufnahmefunktionen Karte: für 2te Karte:
Automatisch Umschalten oder Mehrfachaufzeichnung – je nachdem du zusätzlichen Speicherplatz oder eine erste Sicherung bevorzugst.
[Werkzeug 2]
Modus-Beschreibung Deaktivieren (= direkter Moduswechsel möglich)
[Werkzeug 3]
Piep-Ton Aktivieren Lautstärke Auslösen auf 1
Stromsparmodus Aktivieren:
Bildschirm-Dimmer 30 Sek, Bildschirm aus 3 Min, Abschalten 10 Min, Sucher aus 3 Min.
[Werkzeug 4]
Bildschirmhelligkeit 4 ( von7 )
[Werkzeug 5]
USB-Verbindungs-App Fotoimport/Fernbedienung

Diese Einstellungen gelten für die FOTO-Aufnahmen:

[Kamera 1]
Bildqualität RAW + S1 » 8.1 Megapixel ( 3472*2320 Pixel)
Seitenverhältnis Fotos: Ich wähle 16:9, da es sich nur auf das JPEG auswirkt und das meist am Monitor betrachtet wird..
[Kamera 2]
ISO-Empfindlichlkeitseinstellungen » Auto-Bereich 100 – 6400
[Kamera 4]
Weißabgleich Automatisch
Bildstil Neutral
[Kamera 7]
Betriebsart Reihenaufnahme langsam
Funktion Leiser Auslöser OFF+ Auslöser-Modus Mechanisch
Auslöser ohne Karte bestätigen OFF
[Kamera 8]
IS (Bildstabilisator) Modus An
Automatische Wasserwage Aktivieren
Bildrückschau Standard = 2 Sek umstellen auf Halten,
dann kann ich entspannt das Bild betrachten und
die Bildanzeige endet sofort, wenn ich irgendeine Taste drücke.
[Kamera 9]
Simulation anzeigen Belichtung
[Kamera 10]
Movie-Aufn.größe FHD 60 fps IPB
Tonaufnahme Automatisch

[AF 1]
AF-Betrieb ONE Shot
AF-Bereich Einzelfeld-AF
Motivnachführung OFF
Motiverkennen Keine
Augenerkennung Aktivieren
[AF 5]
Fokusassistent Ein
Movie-Servo-AF Aktivieren

[Kamera … 2]
Selbe Belichtung für neue Blende ISO
[Kamera … 3]
Tasten anpassen
rote Rec-Taste für Lautlos (Funktion Leiser Auslöser on)
M-Fn (Multifunktionstaste) – DialFunc – Detaileinstellungen:
Auswahl: Iso+Betriebsart-AF-Bereich-WB + AF
AF-ON Augenautofokus
* Lupe
AF-Feld RAW-Burst
Wahlräder anpassen
Hauptwahlrad AV – Blende | Schnellwahlrad TV – Belichtungszeit

[Kamera … 4] Audiokompression= OFF

Hauptschalter auf VIDEO und Modus: M

Diese Einstellungen gelten für die Video-Aufnahmen.

[Kamera 1]
Bildqualität 4K 60fps IPB-Light
Hohe Bildrate Aus
Tonaufnahme Automatisch
[Kamera 4]
Weißabgleich AWB
Bildstil Neutral
Canon Log derzeit noch OFF (vgl. Canons LUT Daten) » CLog
[Kamera 5]
Zeitraffer-Movie Deaktiviert
Movie-Selbstauslöser Aus
[Kamera 6]
IS (Bildstabilisator) Modus » IS-Modus Ein
Automatische Wasserwage Aktivieren
Auslösefunktion für Movies » Halb drücken Messen+AF / Voll drücken Movie Start/Stop
Zebra-Einstellungen Aus (Zeigt Streifen zur Korrektur der Belichtung an)
[Kamera 7]
HDMI-Anzeige zunächst Standard = angeschlossener Monitor
Timecode » Record Run / Startzeit = KameraZeit

[AF 1]
AF-Betrieb Servo
AF-Bereich Gesamtbereich
Motivnachführung ON
Motiverkennen Personen
Augenerkennung Aktivieren
[AF 5]
Fokusassistent Ein

[Kamera … 2]
Selbe Belichtung für neue Blende ISO
[Kamera … 3] Tasten anpassen
rote Rec-Taste = Record
M-Fn (Multifunktionstaste) – DialFunc – Detaileinstellungen:
Auswahl: Iso+WB – AF-Bereich-WB + IS-Bildstabilisierung
AF-ON Augenerkennung
* Lupe
AF-Feld = Record
[Kamera … 3] Wahlräder anpassen
Hauptwahlrad AV – Blende | Schnellwahlrad TV – Belichtungszeit
[Kamera … 4] Audiokompression= OFF

Ergebnis:

Alle Einstellungen meiner Konfiguration gelten nun in allen Modi (ausgenommen C1-C3).
Das ist einerseits gut, wenn ich zum Beispiel schnell in meinen Lieblingsmodus AV Blendenpriorität wechsle und dort die gleichen Einstellungen vorfinde.

Im Modus AV wähle ich die bevorzugte Blende, um den Tiefenschärfenbereich zu kontrollieren. Da ich ISO auf Automatik gestellt habe (mit einem eingeschränkten Bereich) sucht die Kamera nun eine ausgewogene Kombination aus Belichtungszeit (abhängig von der Brennweite) und dem ISO-Wert. 
Im Modus AV ist die Auswahl der Blende automatisch auf das vordere Wahlrad gelegt. Tippe ich kurz auf die Auslösetaste, wird mir die Belichtungszeit angezeigt. Verstelle ich nun die Blende, regelt die Kamera abhängig von der Brennweite zunächst den ISO-Wert hoch und dann erst die Belichtungszeit.

Will ich einen Wasserfall einfrieren oder verschwimmen lassen, wechsle ich zurück zu M und wähle zuerst eine sehr kurze (1/2000) oder sehr lange (2Sek) Belichtungszeit und passe nun die Blende solange an, bis sie in Kombination mit dem ISO-Wert die gewünschte Belichtung und den gewünschten Tiefenschärfenbereich erreicht. 

Dass die Einstellungen für beide Modi gelten ist aber andererseits problematisch, wenn ich bei der Arbeit in einem Modus eine Einstellung ändere, nicht zurückstelle und später vergesse. Darum sind die individuellen Customer-Modi so hilfreich.

Drei individuelle Aufnahmemodi C1-C3

Für meine Praxis unterscheide ich drei Ausgangs-Situationen, für die ich in den drei individuellen Modi C1-C3 meine Konfiguration vordefiniere und dann anpasse.
Und je nachdem ob ich aus dem Modus M, AV oder TV heraus speichere, gilt dieser Ausgangs-Modus dann auch im entsprechenden individuellen Modus.

  1. Im ersten Schritt wähle ich die Einstellungen meiner Konfiguration (siehe oben) z.B. im Modus M. Dann speichere ich genau diese Einstellungen unter C1.
  2. Ich wechsele mit den unveränderten Einstellungen in den Modus AV
    und speichere dieselben Einstellungen auch unter C2 und
    und aus dem Modus TV unter C3.
  3. Im dritten Schritt passe ich im jeweiligen Modus C1, C2 und C3 die Einstellungen (siehe unten) individuell an und speichere sie im jeweiligen Modus. Ich habe damit drei unterschiedliche aber verlässliche Ausgangseinstellungen.
  4. Im Alltag kann ich dann Einstellungen für die aktuelle Situation spontan verändern bzw. ausprobieren. Sobald ich in einen anderen Modus wechsle und später in den gespeicherten Modus zurückgehe, sind wieder alle Ausgangseinstellungen vorhanden. (Solange bis ich Änderungen in den Einstellungen auch für C1-C3 dauerhaft festlegen = speichern will.)

Grundsätzliche Überlegungen für alle C (Customer)

Unter C werden alle Einstellungen für Foto und Video unterschieden und können / müssen individuell angepasst werden.

Ich fotografiere in RAW und JPG.
Den Stromsparmodus lasse ich aktiviert.

[Kamera 1] Bildqualität RAW + S1 » 8.1 Megapixel ( 3472*2320 Pixel)
Seitenverhältnis Fotos: 16:9 – weil es nur den Beschnitt für das JPEG betrifft und für die Ausgabe auf dem Monitorformat genutzt wird.
[Kamera 4] Weißabgleich AWD
[Kamera 8] IS (Bildstabilisator) Modus An
Automatische Wasserwage Aktivieren

Tastenanpassung für Foto:
Ich behalte die Funktion Leiser Auslöser OFF+ Auslöser-Modus Mechanisch
aber in [Kamera …3] passe ich die Taste Kamera-Rec an und lege darauf die Funktion Leiser Auslöser (Ton aus). So kann ich schnell zwischen beiden Einstellungen hin- und her wechseln. Auf die * Taste lege ich das Menü RAW-Burst.

Ich filme in 4K bei 50 fps ohne Stromsparmoduns und mit hellem Display.
Als AF-Bereich habe ich den gesamten Bereich gewählt mit Motivnachführung.

[Kamera 1] Movie-Aufn.größe 4K 50 fps IPB-Light
[Kamera 4] Weißabgleich Tageslicht
[Kamera 8] IS Bildstabilisator An, Autom. Wasserwage An
[Werkzeug 3] Piep-Ton Deaktivieren und Stromsparmodus Deaktivieren
[Werkzeug 4] Bildschirmhelligkeit 7

Tastenanpassung für Video:
Auf die * Taste lege ich die Lupe zum Fokussieren

Differenzierungen in C1 – C3

C1: Landschaft und Objekte – Modus: M

Ich habe viel Zeit für das einzelne Motiv, Zeit- und Schärfe-einstellung und die Bildkomposition. Darum nutze ich den ONE SHOT Modus mit Spot-Messung ohne Motiverkennung.
Für Videoaufnahmen aktiviere ich die Motiverkennung Fahrzeuge.

[Kamera 1]
Bildqualität RAW +
S1 » 32 M ( 3472*2320 Pixel)

Foto [AF 1]
AF-Betrieb One Shot
AF-Bereich Einzelfeld AF
Motivnachführung Off
Motiverkennen Keine
Augenerkennung Aktivieren
[Kamera 1]
Bildqualität
4K 50fps IPB-Light

Video [AF 1]
Movie-Servo-AF Aktivieren
AF-Bereich Gesamtbereich
Motivnachführung ON
Motiverkennen Fahrzeuge
Augenerkennung Deaktivieren
angepasste Einstellungen

C2: Personen – Modus: AV

Ich will mich auf eine Bildkomposition konzentrieren und dIe Hauptperson freistellen. Ich gebe eine kleine Blende vor und nutze die Motiverkennung für Personen und den Augenfokus.

[Kamera 1]
Bildqualität RAW +
S1 » 32 M ( 3472*2320 Pixel)

Foto [AF 1]
AF-Betrieb Servo
AF-Bereich Einzelfeld AF
Motivnachführung ON
Motiverkennen Personen
Augenerkennung Aktivieren
[Kamera 1]
Bildqualität
4K 50fps IPB-Light

Video [AF 1]
Movie-Servo-AF Aktivieren
AF-Bereich Gesamtbereich
Motivnachführung ON
Motiverkennen Personen
Augenerkennung Aktivieren
angepasste Einstellungen

C3: Tiere – Modus: TV

Ich will mich auf eine Bildkomposition konzentrieren und einen besonderen Moment einfangen und schnell auf die Bewegungen der Tiere reagieren. Ich gebe eine kurze Belichtungszeit vor und nutze die Motiverkennung für Tiere und den Augenfokus.

[Kamera 1]
Bildqualität RAW +
S1 » 32 M ( 3472*2320 Pixel)

Foto [AF 1]
AF-Betrieb Servo
AF-Bereich Einzelfeld AF
Motivnachführung ON
Motiverkennen Tiere
Augenerkennung Aktivieren
[Kamera 1]
Bildqualität
4K 50fps IPB-Light

Video [AF 1]
Movie-Servo-AF Aktivieren
AF-Bereich Gesamtbereich
Motivnachführung ON
Motiverkennen Tiere
Augenerkennung Aktivieren
angepasste Einstellungen

Zusammenfassung

Die R7 bringt viele gute Ausstattungsmerkmale und Funktionen mit. Sie ist eine hochwertige Foto- und auch Video-Kamera – für mich die ideale All-in-one Kamera und damit (ihren) preiswert.

Die Vielfalt der individuellen Einstellungen sind super. Sie bringen aber die Gefahr mit, die Übersicht zu verlieren. Darum habe ich mir die Mühe gemacht, eine Grundeinstellung zu definieren und für drei Foto und Video Situationen anzupassen. Die gelten dann im Modus M, Av und Tv und nur leicht angepasst für C1 – C3. So kann sich eine Vertrautheit mit den Einstellungen und Tastenbelegung der Kamera einstellen,

Weil ich mit dem Hauptschalter in den Foto- oder Videomodus einschalten / wechseln kann, bin ich mit den drei Modi C1 – C3 zugleich sehr schnell und übersichtlich für drei unterschiedliche Situationen sowohl beim Fotografieren als auch Filmen vorbereitet.

Dann kann ich mir auch erlauben, in einer konkreten Situation im Menü etwas anzupassen, z.B. mal RAW-Burst oder eine höhere Auflösung und anderen Autofokus, zu nutzen, ohne hinterher alles wieder zurückstellen zu müssen. Mit einer einfachen Drehung am Modusrad bin ich wieder zurück in meinem vertrauten Einstellungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert