Frag die KI: ChatGPT

ChatGPT ist ein Prototyp für einen auf künstlicher Intelligenz basierenden Chatbot. Er wurde von OpenAI entwickelt und im November 2022 veröffentlicht. Und seitdem erzeugen seine Antworten einige Aufmerksamkeit. Ich habe ein paar theologische Fragen gestellt 🙂

Zunächst mal die Frage: Was ist ChatGPT?
Und die KI sagt über sich selbst:

GPT (kurz für „Generative Pre-training Transformer“) ist eine Art künstliches Intelligenzmodell, das von OpenAI entwickelt wurde und darauf ausgelegt ist, menschenähnlichen Text zu generieren. Es verwendet maschinelle Lernalgorithmen, um einen großen Textdatensatz zu analysieren und zu lernen, das nächste Wort in einer Sequenz basierend auf den Wörtern vorherzusagen, die davor stehen. Dadurch kann GPT kohärenten und natürlich klingenden Text erzeugen, der dem menschlichen Schreiben ähnelt.

Ich frage nun die KI: “Wie heißt Gott?”
Und so antwortet sie.

Es gibt viele verschiedene Überzeugungen über die Natur Gottes und wie Gott genannt wird. In monotheistischen Religionen wie Judentum, Christentum und Islam wird Gott oft mit einem einzigen Namen wie „Gott“ oder „Allah“ bezeichnet. In polytheistischen Religionen wie dem Hinduismus und der altgriechischen Religion kann es viele verschiedene Gottheiten geben, jede mit ihrem eigenen Namen und Verantwortungsbereich. In manchen Glaubenssystemen wird Gott eher als abstraktes Konzept oder als Kraft denn als spezifisches Wesen angesehen und erhält möglicherweise keinen spezifischen Namen. Letztendlich hängt der Name Gottes von dem Glaubenssystem und der Tradition ab, in der er betrachtet wird.

Meine nächste Frage: “Wie sieht Gott aus?”
Darauf antwortet die KI:

Es ist wichtig zu beachten, dass das Konzept eines „Gottes“ ein kultureller und persönlicher Glaube ist, und als solches gibt es keine bestimmte Art, wie ein Gott aussehen könnte. Unterschiedliche Kulturen und Glaubenssysteme haben ihre eigenen Vorstellungen und Vorstellungen davon, wie ein Gott aussehen könnte. Einige Menschen glauben vielleicht, dass ein Gott ein göttliches Wesen mit einer bestimmten Erscheinung ist, während andere einen Gott als ein abstraktes oder nicht-physisches Konzept sehen. Letztendlich ist das Erscheinen eines Gottes eine Frage des persönlichen Glaubens und der persönlichen Interpretation.

Wer hat die Welt geschaffen?

Es gibt viele verschiedene Überzeugungen über den Ursprung der Welt, und verschiedene Kulturen und Religionen haben ihre eigenen Schöpfungsmythen und -geschichten. In vielen Glaubenssystemen wurde die Welt von einem höchsten Wesen oder einer höchsten Gottheit geschaffen, die das Universum und alles darin möglicherweise durch einen Willensakt oder durch den Einsatz ihrer Macht und Fähigkeiten erschaffen haben. In anderen Glaubenssystemen kann das Universum durch natürliche Prozesse wie den Urknall oder auf andere Weise entstanden sein. Letztendlich ist die Frage, wer oder was die Welt erschaffen hat, eine philosophische und spirituelle Frage, und es gibt möglicherweise keine einzige, endgültige Antwort, die alle zufriedenstellt.

Und: “Was ist der Sinn des Lebens?”

Der Sinn des Lebens ist eine Frage, die Philosophen, Theologen und Menschen aus allen Gesellschaftsschichten seit Jahrhunderten beschäftigt. Auf diese Frage gibt es keine einzige, allgemein anerkannte Antwort, und verschiedene Menschen können unterschiedliche Überzeugungen darüber haben, was dem Leben Sinn verleiht.

Manche Menschen glauben, dass der Sinn des Lebens in der persönlichen Erfüllung, im Glück und in der Verfolgung der eigenen Leidenschaften und Ziele zu finden ist. Andere sehen den Sinn des Lebens möglicherweise in Zusammenhang mit Spiritualität oder Religion und glauben, dass der Zweck des Lebens darin besteht, einer höheren Macht zu dienen oder bestimmten spirituellen Prinzipien zu folgen. Wieder andere sehen den Sinn des Lebens vielleicht darin, mit Beziehungen und Verbindungen zu anderen Menschen verbunden zu sein, und finden einen Sinn darin, anderen zu helfen und einen positiven Beitrag zur Welt zu leisten.

Letztlich ist der Sinn des Lebens eine zutiefst persönliche Frage, und jeder Mensch muss für sich selbst entscheiden, was seinem Leben Sinn und Zweck gibt.

Schließlich frage ich sehr unhöflich: “Bist du wirklich intelligent?”

Als künstliche Intelligenz bin ich kein bewusstes Wesen und habe keine persönlichen Gefühle oder Erfahrungen. Ich bin jedoch darauf ausgelegt, große Mengen an Informationen zu verarbeiten und zu analysieren und auf der Grundlage dieser Informationen Antworten zu generieren, sodass ich möglicherweise Einblicke und Informationen zu einer Vielzahl von Themen bereitstellen kann. Ich bin nicht in der Lage, Emotionen zu erleben oder Entscheidungen auf die gleiche Weise zu treffen wie Menschen, aber ich kann Informationen und Hilfestellung geben, um Ihnen zu helfen, fundierte Entscheidungen zu treffen.

Tja. Die theologischen Fragen sind ausgewogen neutral beantwortet und ich weiß die Selbsteinschätzung dieser KI durchaus zu schätzen. Und genau das ist der Punkt: Die KI antwortet tatsächlich emotionlos und steril. Für eine Datenbank ein Vorteil, aber deshalb eben kein Gegenüber für ein wirkliches Gespräch.

Link:

https://chat.openai.com/auth/login

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert